Die besten Geschichten von Frauen aus der ganzen Welt.
Feminismus ist zum Modebegriff geworden. Dabei handelt es sich um handfeste Anliegen. Zum Beispiel, dass Frauen und Männer gleich behandelt und damit auch gleich bezahlt werden. Dass der Alltagssexismus abnimmt und dass die traditionellen Rollenbilder der Vergangenheit angehören. Unsere Korrespondentinnen haben sich in Chile, Afghanistan, Indien und Brasilien umgehört, welche feministischen Aktionen dort von sich Reden machen.    

 

Was unsere Unterstützer sagen: Michael Gundelach

„Ich möchte herausheben, dass ich Ihre Seiten gerne durchforste. Die Berichte sind wirklich spannend und durch das Wissen von „echten Augenzeugen“ dahinter, lesen sie sich auch intensiver, wie mir scheint. Ferner wird die weibliche Sicht der Dinge in fast allen Bereichen viel zu selten gehört. Umso mehr freue ich mich immer wieder neue Einträge der Korrespondentinnen in den sozialen Netzwerken zu finden, nicht nur, weil der Kanal sowieso abonniert ist, sondern durch das Teilen der „Community“. Ich hoffe, es wird noch lange so bleiben. Ich würde mir wünschen, wenn „Deine Korrespondentin“ ein fester Bestandteil der Medienlandschaft werden würde.“

Audio-Beiträge

Wir sind „Deine Korrespondentin“.

Mit diesem digitalen Magazin wollen wir die Sichtbarkeit von Frauen erhöhen. Wir präsentieren: Die besten Geschichten von Frauen aus der ganzen Welt. Mehr über uns …

Deine Korrespondentin auf Snapchat

In 24 Stunden um die Welt – mit Snapchat! Parallel zu unseren regelmäßigen Korrespondentinnen-Kette, geben wir mit dem neuen Social-Media-Kanal Einblick hinter die Kulissen. Am 14. Dezember 2016 war es wieder soweit: Wir haben einen Tag lang gesnappt – diesmal aus Frankreich, Deutschland und den USA. Thema unserer Snapchat-Kette: WEIHNACHTEN.

Die nächste Kette kommt bestimmt. Deshalb: Seid dabei und folgt uns auf deine_korri!

HIER findet ihr eine Rückschau auf unsere bisherigen Snapchat-Ketten. 

 

Andere spannende Medienprojekte

Es tut sich was in der Medienbranche. Deshalb wollen wir Korrespondentinnen jeden Monat auf ein neues, interessantes Medien-Startup verweisen. Denn: Wir freuen uns über JEDE unternehmerische Initiative von Journalisten!

Im August empfehlen wir das Indie-Magazin LIBERTINE mit dem Untertitel „In love with women“. Juliane Rump hat das Indie-Magazin vor zwei Jahren gegründet. LIBERTINE heißt auf Englisch Freigeist und so geht es dem Magazin vor allem um Freiheit. Zitat Webseite: „(…) Zu sein wie wir sind, zu leben wie wir es möchten und zu lieben, wen wir wollen.“ LIBERTINE verabschiede sich somit von Schubladen.

Inzwischen kamen fünf Hefte heraus, mit einer Auflage von 10.000 Stück. Die Leserinnen sind zur Hälfte homo- und zur anderen Hälfte heterosexuell. In der Regel handelt es sich dabei um akademische Großstädterinnen, die für andere Lebensformen offen sind.

Mehr unter: http://libertine-mag.com und http://www.br.de/radio/b5-aktuell/sendungen/medienmagazin/serie-medien-startup-libertine-straight-100.html. 

Transparenzhinweis: Im aktuellen Heft von Sommer 2017 wird „Deine Korrespondentin“ näher vorgestellt, da das Oberthema passenderweise „Kollektiv“ lautet.