Häppchen

„An den Männern liegt es nicht“
Kritik an Mädchen- und Frauenzeitschriften

Beim DJV-Journalistinnenkongress Mitte April erzählte die 23-jährige Poetry Slammerin Nhi Le von ihrer Bachelorarbeit. Sie hat im vergangenen Sommer zwei Zeitschriften besonders unter die Lupe genommen und eine Abhandlung darüber geschrieben „Wie Bravo Girl und Glamour Frauen ihr Selbstbild vermitteln“.

 

Pauline Tillmann Berlin

Marielle presente!
Der Mord an einer Politikerin rüttelt Brasilien auf

Sie war schwarz, lesbisch und wuchs in einer Favela auf – die Lokalpolitikerin Marielle Franco aus Rio de Janeiro kämpfte gegen Rassismus und staatliche Gewalt. Vergangene Woche wurde sie ermordet. Ihr Tod löste eine Welle des Protestes aus.

 

Anne Herrberg Buenos Aires

„Man kann auch bei einer Vergewaltigung kommen“
Generationenkonflikt in Frankreich

Catherine Deneuve und 99 weitere Frauen sorgen mit ihrem Pamphlet für die „Freiheit zur Belästigung“ nicht nur in Frankreich für Aufruhr. In der Debatte prallen ganz unterschiedliche Lebenswelten aufeinander.

 

Carolin Küter Lyon

Die Last, immer an alles denken zu müssen

Alltagssexismus in einfachen Bildern erklärt: Im Comicland Frankreich hat die Zeichnerin Emma mit ihren Bildgeschichten über Diskriminierung großen Erfolg. Bekannt wurde sie mit einem Comic über ein Problem, das viele Frauen kennen, ohne den Namen jemals gehört zu haben.

 

Carolin Küter Lyon

Proteste gegen Frauengewalt in Chile

„Ni Una Menos“ (übersetzt „Nicht eine Weniger“) heißt die Bewegung, die sich in ganz Lateinamerika gegen Frauengewalt und Frauenmorde formiert hat. Der letzte Protest in Santiago de Chile Anfang Juli wurde aus einem bestimmten Anlass organisiert: Die Ex-Freundin eines in

 

Sophia Boddenberg Santiago de Chile

Pinke Polizisten in Indien

Der indische Bundesstaat Kerala hat 2016 eine Polizei-Einheit für Frauen ins Leben gerufen. Die sogenannten „Pink Police Patrols“ sind mit drei Frauen besetzt, die mit einem pinken Polizeiauto in den Städten Thiruvananthapuram, Kochi und Kozhikode für mehr Sicherheit sorgen sollen.

 

Lea Gölnitz Neu-Delhi

Auf den Wurm gekommen

Bei Ebbe sinkt der Wasserstand am Strand von Okoshiki Kaigan im Süden Japans um zwei bis drei Meter ab. Dann enthüllt der Meeresboden eigentümliche Wellen, so als habe jemand mit einem überdimensionierten Rechen Muster in den Sand gezogen. Besonders wenn die Sonne

 

Sonja Blaschke Tokio & Sydney

Frauenfeindliche Kommentare werden öffentlich

Auf dem Twitter-Account von „Feminism in India“ werden unter dem Hashtag #ThatsWhatTheySaid Zitate von Politikern und Politikerinnen gesammelt, die Dinge sagen, die nach Meinung der Feministinnen besondere Aufmerksamkeit bekommen sollten. Das Gesagte soll öffentlich kritisiert und nicht vergessen werden. Meist

 

Lea Gölnitz Neu-Delhi

Wenn die Wüste blüht

In der kalifornischen Wüste haben sie Regen und Sonne dieses Jahr so günstig verteilt, dass die Natur in voller Blüte steht. Das nennt man „Superbloom“ – Superblüte. Tausende Menschen werden derzeit von dem Spektakel angezogen und laufen den ganzen Tag

 

Veronika Eschbacher Kabul

Sirenen am „Tag der Shoah“

Unsere Korrespondentin Mareike Enghusen hat heute Vormittag eine Kreuzung in Ramat Gan, einem Vorort von Tel Aviv, gefilmt. Heute ist in Israel der Yom HaShoah („Tag der Shoah“), der dem Gedenken des Holocaust gewidmet ist. Um 10 Uhr ertönen im

 

Mareike Enghusen Tel Aviv

Stimmen zum ersten Wahlgang der Präsidentschaftswahl

Die Präsidentschaftswahl 2017 in Frankreich ist wohl so spannend wie nie. Unsere Korrespondentin Carolin Küter hat sich in Lyon beim ersten Wahlgang am 23. April unter den Wählern umgehört und dabei ganz unterschiedliche Stimmen eingefangen. Die 19-jährige Blanche Lafanechère stimmte

 

Carolin Küter Lyon